Hallo und Willkommen auf meiner Webseite,

schön das Du den Weg hier her gefunden hast. Mein Name ist Alexis und ich bin Autorin von Liebesromanen.

 

2018 ist mein Roman »Colorado Nights - Sweet Disaster« bei BoD erschienen. Der Roman ist meine erste Veröffentlichung. Man oh man, war das eine aufregende Zeit. Der Weg den ich gegangen bin, bis ich am Ende mein Buch in Händen hielt, war steinig und sicher habe ich nicht immer alles richtig gemacht, aber ich will die gesammelten Eindrücke und Erfahrungen nicht missen. Unsere kleine Bücherwelt ist eine fantastische Community und mein Herz schlägt für alle Bookis da draußen.

 

Ich freue mich von ganzem Herzen darüber, dass Colorado Nights so gut angekommen ist. Das Feedback, das mich erreicht hat stammt von Viellesern, aber auch von Menschen die nur selten zu einem Buch greifen. 

 

DANKESCHÖN an Alle, die mein Buch empfohlen haben und/oder es noch heute weiterempfehlen. Danke auch für jedes liebe Wort und die konstruktive Kritik, die mich erreicht hat. Du, liebe Leserin, lieber Leser hast es mir am Ende leicht gemacht, mich weiter in das, für mich noch immer unbekannte Terrain der Autorenwelt zu wagen. Ich freue mich auf weitere Rückmeldungen und darauf, das Feedback in meine kommende Arbeit einfließen zu lassen. 

 

Sieh dich in Ruhe um. Ich hoffe, mein Content gefällt dir. Vielleicht sehen wir uns einmal auf einer Lesung. Ich würde mich sehr darüber freuen. 

 

In diesem Sinne, bis bald

 

Alexis


Mein Debütroman Colorado Nights - Sweet Disaster wurde im ersten halben Jahr nach Veröffentlichung zeitweise bei BoD als Bestseller geführt. Als ich den Entschluss gefasst habe, mit meiner Geschichte an die Öffentlichkeit zu gehen, hätte ich mir nicht träumen lassen, so viele Leserinnen und Leser zu erreichen.

 

Du willst wissen, wie es dazu kam? Komm mit, ich erzähl es Dir: 

 

Bereits zu Schulzeiten begann ich Hefte mit eigenen Geschichten und Gedanken zu füllen. Zu jener Zeit hatte mich die Pubertät und die damit einhergehende Akne bereits voll im Würgegriff. Ich entdeckte mein Interesse an Büchern und fand schnell heraus, dass mein Verstand ganz wundervolle Geschichten zustande brachte, die meiner Meinung nach, denen in den Büchern in nichts nachstand. Damals hatte ich natürlich noch keine Ahnung von nichts. Ich wusste, dass eine Geschichte aus Anfang, Mittelteil und Schluss bestand. Je mehr ich lass, desto instinktiver konnte ich Spannungsbogen aufbauen und lernte, dass mehr dazu gehörte als ein Stift und ein Stück Papier.

Wie es so ist, im Leben eines (heterosexuellen) Mädchens, veränderten sich meine Prioritäten. Ich lernte Jungs kennen, die Liebe und den Liebeskummer. Nach der Schule kam die Wirtschaftsschule, dann die Ausbildung und ehe man es sich versieht, landet man im Leben, hat einen Job, eine eigene Wohnung, einen festen Freund und irgendwann eine Familie.

Während all der Zeit habe ich nie aufgehört zu schreiben. Ich tat es für mich, weil es mich erfüllte und irgendwie zu meinem Leben dazugehörte. Daran hat sich bis zum heuten Tag nicht viel geändert. Eben nur, eine entscheidende Sache!

2018 habe ich, aus welchem Impuls heraus auch immer, entschieden, das die Zeit für das Projekt »Buchveröffentlichung« reif war. Ich wollte wissen, ob ich es kann, mir selbst beweisen, dass ich es schaffe und muss zugeben, der Wunsch damit unbekannte Leser zu erreichen, stand erst an zweiter Stelle.

Man kann viel über das Schreiben von Romanen lesen. Es gibt viele sehr gute Blogbeiträge, Sachbücher und YouTube Videos. Doch letztlich ist entscheidend, den Entschluss zu fassen und es zu wagen.

Natürlich war es nicht immer einfach und ja, man muss die Arschbacken zusammenkneifen, sich hinsetzen und schreiben. Man schreibt den geilsten Shit ever und wenn die erste Euphorie verflogen ist, dann killt man auch mal schweren Herzens eine Lieblingsszene. So ist das eben. Aber es ist gut und es ist richtig.

Während dieses ganzen Prozesses blieb ich auch mental nicht auf der Stelle stehen. Ich habe eine rasante Entwicklung durch gemacht und das ist auch weiterhin der Fall. Es fühlt sich an wie eine Reise und das Schöne dabei ist, dass es tausend Andere gibt, die sind genau wie du. Vielleicht stehen sie nicht an der gleichen Weggabelung, aber sie sind auf demselben Pfad. Es tut gut, sich das immer wieder ins Gedächtnis zu rufen, denn als Autor (ob nun veröffentlicht oder nicht), verbringst du sehr viel Zeit mit dir, deinen Gedanken und deiner Tastatur. 

Vielleicht hegst auch Du schon lange den Traum vom eigenen Buch? Dann ist so ein Erstlingswerk genau der richtige Motivator für dich, denn entweder, denkst du: »Soo großartig ist der Shit auch nicht und dass kann ich sowieso viel besser.« 

Wunderbar! In diesem Fall, trau dich aus deinem dunklen Kämmerchen, geh raus und hau die Leute von den Socken. Ich werde dich feiern, mir dein Buch kaufen und vor Stolz, einen kleinen, bescheidenen Beitrag zu deinem Glück beigesteuert zu haben, durch die Decke gehen. 

Und wenn Du zu den Lesern gehörst, die mein Buch lieben, dann nimm es als Ansporn, denn ich bin auch nur ein ganz normales Mädchen *hüstel hüstel*. Nichts von dem was ich getan habe, war einzigartig. Ich bin kein Genie, habe weder Germanistik noch Journalistik studiert und verfüge auch nicht über unbegrenzte Kapazitäten (weder zeitliche noch finanzielle). 

Alles was Du brauchst, ist eine gute Idee und den Mut den ersten Schritt zu tun. Glaub daran, dass DU es schaffen kannst!

 

Lass mir gern eine Nachricht zukommen, wenn etwas von meinem Content dich ermutigt hat, dein Buch zu veröffentlichen.

 

Ich freue mich darauf es zu lesen.