· 

Das Kind ist in den Brunnen gefallen

Mein Kopf ist voll und leer zugleich. Habe ich an alles gedacht? Sind alle Fehler behoben? Wird es überhaupt jemand lesen?

Klar, die bucklige Verwandtschaft ;) und dafür liebe ich Sie, aber was ist mit fremden Menschen, Menschen die mich nicht kennen? Erreiche ich die Zielgruppe, die ich mir vorgenommen habe? Was ist mit dem Cover?

 

Ahhhhhhhhh! - Mir ist schlecht! 

 

Seit einer Minute blinkt der Mauscursor über dem "Kostenpflichtig bestellen"-Button. Oh mein Gott, wenn ich jetzt da drauf klicke, dann gibt es kein Zurück mehr. Lieber doch nochmal nachschauen.

Also, zurück zu Schritt eins: 

Format, Seitenzahl, Layout. Alles scheint zu passen. Meine linke Hand liegt auf meinem Korrekturband. Die Schriftart war gut, die Schriftgröße passte auch. Das Buch in meiner Hand fühlt sich gut an. Eben wie ein richtiges Buch. Ein echtes Buch.

Mein Herz rutscht mir in die Hose. Verdammt, und wenn ich mich doch heillos überschätze, was dann?

 

Puh... war es schon den ganzen Tag so warm? 

 

Also gut. Schritt zwei:

Das Cover passt. Mit Laura habe ich eine fantastische Coverdesignerin an der Hand. Alles wird gut, beruhige ich meine angespannten Nerven. Zwischen der Entscheidung, ob Liebesroman oder erotischer Liebesroman die Hauptkategorie sein soll, wird mir bewusst, dass ich nichts zu verlieren habe. Ich stehe am Anfang. Bisher gibt es mich nicht.

 

Ich habe nichts zu verlieren, aber alles zu gewinnen. 

 

Bull-Shit, schreit mir der Zweifel in mein Ohr, der mich schon den ganzen Schreibprozess über verfolgt. Ich habe die letzten Monate jedoch gelernt ihm nicht mehr so viel Macht über mich zuzugestehen. Das klappt mal mehr, mal weniger. Im Moment siegt jedoch die Entschlossenheit. Scheiß auf die Zweifel und Ängste. Das ist es schließlich auf das ich so unglaublich lange hingearbeitet habe. Eineinhalb Jahre. Die Zeit in der ich davon geträumt habe gar nicht mitgerechnet. Der Gedanke überwältigt mich beinahe. Wahnsinn! 

Wie weit meine Endfassung doch von dem entfernt ist, was ich mir ursprünglich ausgemalt hatte... 

 

Ich denke an meine Testleser, die liebsten Menschen die man sich vorstellen kann. Das beruhigt mich soweit, dass ich den Autorenvertrag und den Buchvertrag durchlesen kann. Ich bekomme gleich einen Autorenvertrag. A u t o r e n-Vertrag. Okay, die schwitzigen Hände sind zurück. Und dann, werfe ich alle Zweifel über Bord und bestätige.

 

 

 

Wie lange es wohl dauert, bis die ersehnte Mail von BoD eintrifft, dass mein Werk ab sofort im Buchhandel erhältlich ist? 

Ich werde berichten!

 

Eure Alexis

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Kerstinle76 (Sonntag, 26 August 2018 12:22)

    Juhu, ich war Testleser!!!
    Und ich kann euch nur sagen, mir hat es sehr gefallen. Witzig und erotisch super zu lesen. Also, nur weiter so!!!